Zum Hauptinhalt springen

Erfahrungen mit der Rhenium-SCT®


Schieberegler bewegen um den vorher/nachher effekt zu erleben


Sarah

Meine örtlichen Hautkrebsspezialisten waren sich nicht sicher, inwieweit mich eine Operation entstellen würde. Ich bin so froh, dass ich OncoBeta gefunden habe! Der Eingriff war schmerzlos. Ich habe mich wirklich umsorgt gefühlt, und meine Haut ist geheilt. Dies ist sicherlich die nächste Generation der Hautkrebstherapie!

Mueller S.

Jahrelang starrten alle auf die Stelle in meinem Gesicht und fragten mich: “Was ist mit dir passiert? Nach vielen verschiedenen erfolglosen und schmerzhaften Behandlungen fand ich schließlich die Rhenium-SCT. Die Behandlung war schmerzlos, einfach und die Läsion ist nicht zurückgekommen, ebenso wenig wie die peinlichen Fragen. Vielen Dank, OncoBeta!

Maria A.

Nach der Operation meiner letzten NMSC, die eine Mischung aus Basalzell- und Plattenepithelkarzinom war, erzählte mir mein Schwiegersohn von der Rhenium-SCT® als Behandlung meiner nächsten Läsion. Die Therapie war eine tolle Erfahrung! Es wurde nicht geschnitten, es war völlig schmerzfrei, einfach und die Ergebnisse sind einfach fantastisch. Ich würde diese Therapie auf jeden Fall jedem empfehlen.

Treffen Sie Lorenzo (*)

  • Alter: 89
  • Beruf: Sachbeabreiter
  • Hobbies: Verbrachte viel Zeit in seinem haus an der Küste
  • Diagnose: Mikroinvasives Plattenepithelkarzinom der Haut (Spinaliom)
  • Vorangegangene Behandlungen:
    • 2013: CO² laser
    • 2014: Photodynamische Therapie
    • 2018, 2020 und 2021: Kryotherapy
    • 2020: Imiquimod 5%
    • 2021: Rhenium-SCT
  • Gesamtzahl an Läsionen bis heute: 3 Läsionen (2 Basaliome, 1 Spinaliom, mehrfache aktinische Keratose)
  • Auswirkungen der Rhenium-SCT auf das Leben des Patienten: Sehr gutes Resultate und vollständige Remission

 

 

 

Lorenzo war 89 Jahre alt, als er erstmals mit Rhenium-SCT behandelt wurde. Er war ein Büroangestellter, verbrachte jedoch viel Zeit in seinem Haus an der italienischen Küste. Im Laufe seines Lebens entwickelte er mehrere aktinische Keratosen, die sich in einigen Fällen zu Basalzellkarzinomen und einem Plattenepithelkarzinom entwickelten. Wobei letzteres am Ohr auftrat, was eine aufwendigere Stelle für eine Behandlung ist.

Lorenzo unterzog sich mehreren Behandlungen wie einer Therapie mit einem CO2-Laser im Jahr 2013, einer photodynamischen Therapie im Jahr 2014, einer Kryotherapie im Jahr 2018 und einer Imiquimod-Behandlung im Jahr 2020. Keine dieser Behandlungen brachte einen langfristige Verbesserung oder Vollständige Remission. Sein Dermatologe empfahl ihm eine Rhenium-SCT, da sich die Läsion an einer Stelle befand, die serh aufwendig und kompliziert zu operieren war. Gleichzeitig war die Stelle ideal für die Behandlung mit dieser neuen Brachytherapie. Nach der Rhenium-SCT-Therapie heilte die Läsion vollständig ab, dabei wurden sehr gute ästhetischen Ergebnisse erzielt.

*Der Name wurde aus Gründen des Datenschutzes geändert.

(fiktionalisierte Version der tatsächlichen Daten)

 

Möchten Sie einen Termin vereinbaren?

Wurde Ihr Behandlungstermin aufgrund COVID-19 verschoben?

Mit dem Rhenium-SCT-Referral Program stellen wir für Sie den Kontakt zu dem nächstgelegenen Behandlungszentrum her.

Rhenium-SCT-Referral Program:

Erhalten Sie hier den nächstmöglichen Behandlungstermin.