Zum Hauptinhalt springen

Rhenium-SCT

Schmerzfreie, nicht invasive Hautkrebs-Therapie

Das Rhenium-SCT® (Skin Cancer Therapy) ist eine Brachytherapie, bei der das Beta-Strahler-Radioisotop Rhenium-188 zur Behandlung des nicht-melanomalen Hautkrebses eingesetzt wird.
schmerzfrei
Schmerzfrei

Die Rhenium-SCT® ist eine völlig schmerzfreie Therapie ohne Anästhesie. Die Therapie ist besonders geeignet für alte und multimorbide Patienten, Patienten mit Allergien und Patienten mit geringer Schmerztoleranz.

einmalig
Einmalige Anwendung
nicht invasiv
Nicht Invasiv
personalisiert
Personalisiert
kurze anwendungsdauer
Kurze Behandlungsdauer
aesthetisch
Ästhetisch

schmerzfrei
Schmerzfrei

Die Rhenium-SCT® ist eine völlig schmerzfreie Therapie ohne Anästhesie. Die Therapie ist besonders geeignet für alte und multimorbide Patienten, Patienten mit Allergien und Patienten mit geringer Schmerztoleranz.

einmalig
Einmalige Anwendung

Die Rhenium-SCT® muss in der Regel nur einmal angewendet werden.

nicht-invasiv
Nicht Invasiv

Die Rhenium-SCT® ist eine nicht-invasive Behandlung des weißen Hautkrebses.

personalisiert
Personalisiert

Die Rhenium-SCT® ist eine personalisierte Therapie. Das verwendete Rhenium-188-Compound wird dabei zielgenau über dem zu behandelnden Tumor auf eine zuvor aufgeklebte Folie aufgetragen. Dadurch wird außer dem Tumor kein gesundes Gewebe geschädigt.

kurze anwendungsdauer
Kurze Behandlungsdauer

Einfach und praktisch, dank der einfachen Anwendung und der kurzen Behandlungsdauer.

aesthetisch
Ästhetisch

Sehr gute ästhetische und nahezu narbenfreie Ergebnisse, sehr schnelle Heilung und wiederhergestellte Funktionalität.

Fakten über nicht-melanomalen Hautkrebs (NMSC)

Über 5 Millionen
Fälle pro Jahr 1

80% sind BZK* und
20%
PEK* 2

Bei 1 von 5 über 70
wurde mindestens ein NMSC diagnostiziert3

Was ist die Rhenium-SCT®?

Das Rhenium-SCT® (Skin Cancer Therapy) ist eine Brachytherapie, bei der das Beta-Strahler-Radioisotop Rhenium-188 zur Behandlung des nicht-melanomalen Hautkrebses eingesetzt wird.

Ziel der Rhenium-SCT® ist es, ohne Operation, in einem schmerzfreien Verfahren das Tumorgewebe lokal und gezielt abzutöten.

Medizinische Wirkung

Die medizinische Wirkung der Rhenium-SCT® basiert dabei auf der direkten, zellzerstörenden Wirkung der Betastrahlung, welche sowohl den lokalen Zelltod und Reaktionen des körpereigenen Abwehrsystems auslösen.

Wie läuft die Rhenium-SCT® ab?

Was ist Rhenium-188?

 Rhenium-188 ist ein Isotop, das ß-Strahlung aussendet, welche hervorragende therapeutische Vorteile hat.

 ß-Strahlung ist die Emission von ß-Teilchen, die nur bis zu 2-3 mm tief in das menschliche Gewebe eindringen können. Daher eignet sich Rhenium-188 ideal zur Behandlung von oberflächlichem Gewebe, ohne andere Körperteile zu beeinträchtigen.

 Rhenium-188 ist ein Isotop mit einer Halbwertzeit von etwa 17 Stunden, was bedeutet, dass die Radioaktivität unter Aussendung von ß-Strahlung innerhalb von 17 Stunden bis auf die Hälfte reduziert. Dadurch können Behandlungen in sehr kurzer Zeit durchgeführt werden.

Der Oncobeta® Applicator

Der OncoBeta® Applicator ist ein speziell zum Auftragen des Rhenium-188-Compound designtes Medizinprodukt. Mit dem Applicator kann der Arzt das Rhenium-188-Compound sehr einfach mit einem Pinsel, homogen über die zu behandelnde Läsion aufgetragen werden.

Die dafür entwickelte Abschirmung des Applicators besteht aus einem umfangreich getesteten Material für optimalen Strahlenschutz. Der OncoBeta® Applicator ist so konzipiert, dass er sowohl den Arzt als auch den Patienten bestmöglich während der Therapie schützt.

Das Rhenium-188 Compound

Damit das Rhenium-188 zielgenau über dem Tumor aufgetragen werden kann, wurde es in einem zunächst flüssigen Kunststoff (Compound) gebunden.

Bei der Rhenium-SCT® werden spezielle, mit Rhenium-188-Compound gefüllte, vorgefertigte Karpulen mit einem Pinsel verwendet. Vor der Anwendung werden die Karpulen in den OncoBeta® Applicator geladen. Damit ist eine sichere Handhabung und ein effizienter Gebrauch des Rhenium-188-Compounds gewährleistet.

Mithilfe einer mechanischen Dosierung kann der Arzt während der Rhenium-SCT® die Menge des aufzutragenden Rhenium-188-Compound gezielt steuern und es punktgenau auf die Spezialfolie über dem Tumor auftragen.

Die einzelnen Schritte der Rhenium-SCT®

MARKIEREN

Der Arzt markiert den zu behandelnden Bereich mit einem dermatologischen Stift.

ABDECKEN

Der zu behandelnde Bereich wird zunächst mit einer speziellen Schutzfolie abgedeckt.

AUFTRAGEN

Die Rhenium-188-Verbindung wird dann auf die Spezialfolie über dem markierten Behandlungsbereich mit dem Oncobeta®-Applikator aufgetragen. Die Folie und die Verbindung sollen bis zum Ende des Verfahrens an Ort und Stelle bleiben.

BEHANDLUNGSDAUER

Die Behandlung dauert etwa 30 bis 180 Minuten nach der Applikation des Präparats. Der Patient sitzt oder liegt bequem, während das Rhenium-188-Präparat auf die Läsion wirkt. Die Schutzfolie und das trockene Rhenium-188-Compound werden nach der vorgesehenen Behandlungszeit entfernt.

NACHSORGE

Im Allgemeinen ist keine besondere Nachsorge erforderlich. Die abgestorbenen Tumorzellen werden vom Körper nach und nach entsorgt und durch neue gesunde Zellen ersetzt. Es wird eine Nachsorge beim Hautarzt empfohlen.

Welche Fälle können mit Rhenium-SCT® behandelt werden?

Das Rhenium-SCT® ist in Europa, Süd Afrika und Australien für die Behandlung von Basal- und Plattenepithelkarzinomen inkl. Morbus Bowen zugelassen.

Im Allgemeinen kann die Rhenium-SCT® an jeder beliebigen Körperstelle angewendet werden. Die Therapie kann auf einzelne oder mehrere Läsionen fast jeder Form oder Größe in nur einer Sitzung angewendet werden. Die Rhenium-SCT® ist für Patienten aller Altersgruppen sowie für Patienten mit zuvor behandelten oder komplizierten Läsionen geeignet.

Die Rhenium-SCT® ist für Minderjährige und Patientinnen mit bestätigter oder vermuteter Schwangerschaft oder wenn eine Schwangerschaft nicht ausgeschlossen werden kann, kontraindiziert.

 

 

  1. Sedda AF, et al. Dermatological high-dose-rate brachytherapy for the treatment of basal and squamous cell carcinoma. Clinical and Experimental Dermatology. 2008; 33: 745–749.

  2. Cipriani C, et al. Personalized High-Dose-Rate Brachytherapy with Non-Sealed Rhenium-188 in Non-Melanoma Skin Cancer. International Journal of Nuclear Medicine Research, 2017. E-ISSN: 2408-9788/17.

  3. Cipriani, C., and Sedda, A. F.. “Epidermal Radionuclide Therapy – Dermatological High-Dose-Rate Brachytherapy for the Treatment of Basal and Squamous Cell Carcinoma.” In Therapeutic Nuclear Medicine, edited by Baum, R. P. New York: Springer, 2014.

  4. Sousa J, et al. Basal Cell Carcinoma on the Vermilion Border of the Lip: A study of six cases. Dermatology. 2001; 209: 131-134.

Vorher Nacher bilder

Schieberegler bewegen um den vorher/nachher effekt zu sehen

Plattenepithelkarzinom

Basaliom

Ulcus terebrans

Plattenepithelkarzinom

Möchten Sie einen Termin vereinbaren?

Wurde Ihr Behandlungstermin aufgrund COVID-19 verschoben?

Mit dem Rhenium-SCT-Referral Program stellen wir für Sie den Kontakt zu dem nächstgelegenen Behandlungszentrum her.

Rhenium-SCT-Referral Program:

Erhalten Sie hier den nächstmöglichen Behandlungstermin.